Kino- und Diskussionsabend: „La Piroge“

 Kino- und Diskussionsabend: „La Piroge“ von Moussa Traoré. Diskussion mit Christel Gbaguidi von der Assoziation Arts Vagabonds 

Donnerstag 30. April 2015 um 20 Uhr.

© Royal Pony Film

© Royal Pony Film

In „Die Piroge“ riskiert eine Gruppe afrikanischer Männer den Tod – um leben zu dürfen.

In einer Küstenstadt Senegals packen eine handvoll Männer ihr Hab und Gut in Fischerboote. Unter der führenden Hand von Baye Laye (Souleymane Seye Ndiaye) treten sie eine Reise an, die die die Männer möglicherweise niemals beenden werden. Doch noch schlimmer wäre die Zukunft, die sie zu erwarten hätten, wenn sie blieben, wo sie sind. Im Wissen, dass bereits Tausende vor ihnen dieses Vorhaben das Leben gekostet hat, stechen die Männer in See und fahren in Richtung des angepriesenen Paradieses Europa. Schon bald macht der Kampf mit den Elementen den Männern schwer zu schaffen. Schlimmer allerdings sind die rauen Winde an Bord der Fischerboote selbst.

©  moviepilot.de

An diesem Abend wird unteranderem Christel Gbaguidi von der Assoziaiton Arts Vagabonds (http://arts-vagabonds-rezo-afrik-benin.org) anwesend sein, um uns von seiner künstlerischen Arbeit über die Migrationsfrage zu berichten.

„La Piroge“ von Moussa Traoré. Französisch-senegalesischer Film, 2012. Französisch, Wolof, Untertitel auf Deutsch. Mit Souleymane Seye Ndiaye, Laïty Fall und Malamaine Dramé „Yalenguen“.

 

 

© Dörte Streicher

© Dörte Streicher