Vernissage „der Niedergang“ Niklas Jeroch und Max Heimann / 30. August 2018

Donnerstag, den 30. August um 18 Uhr

Ausstellung bis zum 28. September

Eine Zusammenarbeit von dem deutschen Maler Niklas Jeroch und dem deutsch-französischen Fotokünstler Max Heimann.

Gemeinsam untersuchen sie mit unterschiedlichen Medien die Parallelität des Menschsein und den Einfluss der Natur darauf.

Niklas Jeroch nutzt in seiner Malerei recycelte und natürliche Materialien wie unter Anderem Sand, um strukturelle Oberflächen herzustellen, die politische Diskurse der Nachhaltigkeit und Umweltverschmutzung in der Kunst anregen.

Max Heimann zeigt in seinen Fotografien Oberflächen aus seiner urbanen Erlebniswelt.

Durch die starke Vergrößerung kleiner Strukturen zeigt er die Schönheit der vom Menschen geschaffenen Oberflächen und deren Wandel durch die Natur.

Die Werke werden um 19 Uhr in Anwesenheit der Künstlern präsentiert.

Der Eintritt ist frei. Jeder ist willkommen!

Es stellt sich die Frage:

Sind die vom Mensch geschaffenen Strukturen Teil der Natur?

Mehr Informationen über die Künstler:
Niklas Jeroch: http://www.niklasjeroch.de
Max Heimann: https://www.maxheimann.de/