Laura Glynn-Smith – „Conversation“

© Laura Glynn-Smith

Heute präsentieren wir unsere vierte Regisseurin: Laura Glynn-Smith mit dem Film „Conversation“, welcher am Freitag während des Abschlussabends gezeigt wird.
Laura, Französin und Engländerin, schnappte sich als Jugendliche die alte Pentax ihres Vaters. Das Schreiben kam mit der Musik und schließlich entdeckte sie durch Kurzgeschichten und Szenarien die narrative Schreibweise für sich.

Heute, mit inzwischen 23 Jahren, lebt sie in Paris, wo sie studiert und Kinoprojekte entwickelt. Ihren ersten eigenen Kurzfilm „Conversation“ drehte sie in 2016/17. Und kaum war die letzte Klappe gefallen, da arbeitete sie schon an einem neuen Spielfilmprojekt „Le lendemains qui prient“.