Lange Nacht der Ideen : Die Passage – Il passaggio / 6. Juni 2019

Bildnachweis: Sandrine Jorand und DESIGNEREI berlin

Donnerstag 6. Juni um 19:30 Uhr

Im Rahmen der Lange Nacht der Ideen ist die Regisseurin Sandrine Jorand zu zwei Vorführungen ihres Dokumentarfilms „Die Passage“- Il Passaggio“ im Info-Café Berlin-Paris zu Gast.

Die Filmvorführungen finden statt um:

  • 20.00 Uhr

und

  • 22.00 Uhr

Westlich von Turin, in der Mitte der Alpen, gibt es eine Passage zwischen Frankreich und Italien. Seit Jahrhunderten wird dieser Pfad als Migrationsweg genutzt. Er verbindet heute wie damals Menschen und Kulturen aus beiden Ländern. Heute flüchten Menschen aus Westafrika über diese Passage nach Frankreich. Sie hoffen, dort ein besseres Leben zu finden. Aber der Weg ist gefährlich, oft müssen sie von ortskundigen Anwohnerinnen und Anwohnern der Grenzregion gerettet werden.

In „Die Passage“ sprechen die Menschen vor Ort und Betreuungskräfte von Migrantenunterkünften über ihr Engagement, ihre Solidarität und ihren Wunsch nach Gerechtigkeit in Europa.

Der Film enthält Features von SP 38 und wurde von Katrin Eissing gefilmt. Die Moderation übernimmt Alexandra Grube; der italienische Sänger Alessio Lega begleitet den Abend musikalisch. Jana Ciernioch ist zu Gast und erzählt von ihren Erfahrungen bei SOS Méditerranée.

Durchgehendes Buffet mit französischen Appetithäppchen und Weinen.

Der Eintritt ist frei!

Interviewte Personen:
Daniele Bermond, Bauer und Züchter aus der Region Upper Susa Valley
Freiwillige Betreuungskräfte in den Hütten:  Jean-Gabriel Ravary (Bergführer), Elena Pozzallo, Maria Delfilippi, Anne Chavane, Pauline Rey, Don Luigi Chiampo (Priester), Nathalie Bini, Ärztin der NGO Rainbow für Afrika, Isabelle Hart (Psychologin vom NGO Médecin du Monde), Marie-Laure de Severac (Ärztin vom NGO Médecin du Monde).