Konzert „Die Stimme eines Soldaten „ / 23. November 2018

Freitag, den 23 November, 20 Uhr

Konzert „Die Stimme eines Soldaten „14 Lieder über den Krieg von 1914

Im Jahre 1914, in einer Welt, in der es noch kein Fernsehen, Internet oder Tonaufnahmen von besonders guter Qualität gab, dienten die Lieder nicht nur als Unterhaltung. Sie waren wesentlich für die Führung der Truppen in die Armee und wurden als Chor in den Massen von Demonstranten wieder aufgegriffen. Sie wurden verwendet, um Informationen zu verbreiten, Ideen zu vermitteln und Reflexionen zu schaffen. Einige Sänger, wie Monthus oder Charles d’Avray, haben schon viel während, aber auch nach dem Krieg von 1914-1918, geschrieben. Manchmal handelte es sich auch um verbotene Lieder. Weiterhin machen sie auch „gesungene Vorträge“: Lieder gefolgt von Diskussionen zu den jeweils angesprochenen Themen.

Sogar ein Jahrhundert später klingen einige dieser Lieder in der heutigen Zeit noch nach, sei es durch die Qualität ihrer Texte in der populären Sprache oder in klassischen Versen, oder aber auch durch die Aufrichtigkeit ihrer Botschaften.

Mit Akkordeon und Gitarre greifen Coko und Danito diese Songs in einer akustischen und dynamischen Interpretation auf.

Mehr Infos über die Künstler: http://www.corentin-coko.fr/

Eintritt frei, Anmeldung erwünscht: