Kinoabend „Unverwüstlich“

©Falko Seidel

© Heiko Marquardt

Anlässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Paris lädt das Info-Café zur Ausstrahlung des Films „Unverwüstlich“ (Falko Seidel, 2012) ein – eine Dokumentation über die Geschichte des Berliner Kunsthauses Tacheles – in Anwesenheit des Regisseurs und des Plakatklebers SP38.

Außerdem zeigt das Info-Café die Kurzdokumentation „No Art No Street – Akt 2“ der Filmemacherin Estelle Beauvais, die ebenfalls vor Ort sein wird.

Ihr bekommt auch Gelegenheit, einen Blick auf die Ausstellung „Who Kills Berlin“ von dem Plakatkleber SP38 zu werfen, der unter anderem auch im Tacheles arbeitete.

29. März um 19 Uhr im Info-Café.

Eintritt frei.

Meldet euch bitte an, wenn ihr kommen wollt, damit wir einen besseren Überblick haben.

Hiermit möchte ich mich zu der Veranstaltung anmelden: // Je souhaite m'inscrire à l'événement




(version française ci-dessous) Indem Sie auf Senden drücken, geben Sie Ihre Einwilligung für die Bearbeitung, Nutzung und Speicherung, der erhaltenen Daten beim DFJW zur Zwecke Ihrer Einschreibung auf die Teilnehmerliste, sowie zur Erstellung von Statistiken nach Anonymisierung. Diese Daten werden für 3 Monate gespeichert und gehen dem DFJW bzw. der TJFGB zu. Ohne Einwilligung zur Übertragung dieser Daten können wir sie nicht anmelden. Gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes hat jeder das Recht, jederzeit Auskunft darüber zu verlangen, welche Daten über ihn gespeichert wurden. Darüber hinaus kann eine Berichtigung unrichtiger Daten oder die Sperrung bzw. Löschung von Daten verlangt werden. Für die Ausübung dieser Rechte, können Sie sich an das Infocafé, Molkenmarkt 1, 10179 Berlin-Mitte Deutschland schriftlich wenden.

En appuyant sur Envoyer, vous acceptez que les informations recueillies fassent l’objet d’un traitement automatisé en vue de votre inscription par l’OFAJ sur la liste des participants, ainsi qu’aux fins de l’établissement de statistiques après anonymisation. Ces données sont conservées pendant 3 mois. Les destinataires des données sont les services le l’OFAJ, et le cas échéant de la TJFGB. Le refus de communiquer ces données, nous empêche de vous inscrire sur la liste des participants. Conformément à la loi « informatique et libertés » du 6 janvier 1978 modifiée en 2004, vous bénéficiez d’un droit d’accès, d’opposition, de rectification et de suppression des informations qui vous concernent, que vous pouvez exercer en vous adressant à l’Infocafé, Molkenmarkt 1, 10179 Berlin-Mitte Deutschland.