Kino- und Diskussionsabend : Wie offen sollen unsere Grenzen sein ?

Dienstag, den 8. September, um  19:00 Uhr

Vorführung von „Festung Europa- Einsatz gegen Flüchtlinge“ und Diskussion mit Catherine Wihtol de Wenden, Expertin im Bereich internationale Migration und Jochen Schwarz, Jurist bei Oase Berlin e.V. .

© cafeberlinparis

© cafeberlinparis

 

 

Der Filmemacher Michael Richter hat Polizisten bei Frontex-Einsätzen in Griechenland und im Mittelmeer beobachtet und die Einsatz-Zentralen in Warschau und Madrid besucht. Er traf illegalisierte Flüchtlinge, die in Athen untergetaucht sind und sich vor der Verfolgung durch rechtsradikale Milizen genauso wie vor den Razzien der Polizei fürchten. Bootsflüchtlinge aus Somalia berichten, wie sie in Zusammenarbeit von tunesischer und italienischer Küstenwache daran gehindert wurden, nach Europa zu kommen, und jetzt ohne jede Perspektive im tunesischen Flüchtlingslager Choucha untergebracht sind. Was geschieht an den Außengrenzen Europas? Und welche Rolle spielt die Grenzschutzagentur Frontex?

Im Anschluss werden wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Catherine Wihtol de Wenden, (Expertin im Bereich internationale Migration und Autorin des Buchs „Faut-il ouvrir les frontières ?“) . und Mitglieder des Boderline Europe über das Thema sprechen.

Eintritt frei. Anmeldung: cafeberlinparis@dfjw.org

« Festung Europa- Frontex: Einsatz gegen Flüchtlinge» , Dokumentarfilm von Michael Richter, 52′, 2013. Deutsch.

Im Anschluss werden wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Catherine Wihtol de WendenExpertin im Bereich internationale Migration und Autorin des Buchs  „Faut-il ouvrir les frontières?“ (Presse de Sciences Po) und Jochen Schwarz, Jurist bei Oase Berlin e.V über  das Thema sprechen.

Freier Eintritt.

« Festung Europa- Frontex: Einsatz gegen Flüchtlinge» , Dokumentarfilm von Michael Richter, 52′, 2013. Deutsch.