Filmabend: Tour Paris 13

Oktober 2013: Einen Monat lang war Paris eine Hochburg der Urban Art. Ein leeres Gebäude, 10 Stockwerke, fast 400 Werke… das war der Tour Paris 13. Über 100 Künstler aus aller Welt arbeiteten sechs Monate lang, um jeden Meter des Turms in ein gigantisches Kunstwerk zu verwandeln. Nach nur 30 Tagen der Öffnungszeit wurde der Tour Paris 13 zerstört.

Der französische Regisseur Thomas Lallier dokumentierte diese riesige Street Art Ausstellung von der Gestaltung der Räume bis hin zu der unvermeidlichen Zerstörung. Am 03.05. wird er im Info-Café sein, um seinen Film zu präsentieren und Fragen zu beantworten.

Auch Kimo, inoffizieller Hausmeister von „The Haus“, wird vor Ort sein, um das Berliner Äquivalent zum Tour Paris 13 zu präsentieren, das noch bis Juni geöffnet ist.

Um 19.00 Uhr geht es los!

Übertragung Französisch mit englischen Untertiteln

Eintritt frei, gute Laune erwünscht.

Meldet euch gerne vorher an, das hilft uns, einen Überblick zu bekommen.