Diskussionsabend: Wahlen 2017 in Deutschland und Frankreich – Ist die Frau ein zoon politikon?

©ED

Nach dem ersten erfolgreichen „Café-Débat“ des französischen Vereins Bürgerinnen für Europa möchten wir diese Erfahrung  am 20. April 2017  wiederholen und laden Sie herzlich ein!

Dieses zweite „Café-Débat“ wird im Zeichen zweier bevorstehender Wahlen 2017 stattfinden, der Präsidentschaftswahl in Frankreich und der Bundestagswahl in Deutschland: Zwei wichtige Momente der Bürgerbeteiligung, die wir aus einer Gender-Perspektive betrachten wollen.

In diesem Rahmen werden sich unsere Diskutantinnen auf die in Deutschland und Frankreich herrschenden Diskurse der Politik und Medien über Politikerinnen konzentrieren. Dabei soll die Frage nach einem weiblichen politischen Verhalten sowie der Umgang von Politikerinnen mit unterschiedlichen Ansprechpartnern – Politikern, Wählerschaft, Medien, neuen Medien – aus verschiedenen Perspektiven analysiert werden. Ein weiterer Gegenstand der Diskussion wird die Berichterstattung der Medien über Politikerinnen sein. Da die Debatte in einer deutsch-französischen Perspektive stattfindet, werden wir die Themen anhand von Beispielen des aktuellen politischen Geschehens auf beiden Seiten des Rheins erarbeiten.

Unsere drei Teilnehmerinnen, die aus der Politik, aus der Wissenschaft sowie aus dem Verbandsbereich stammen, werden dabei ihre persönlichen Erfahrungen und Beobachtung mit uns teilen.

Die Diskutantinnen :

  • Sandrine Rousseau, stellvertretende Generalsekretärin der französischen Partei Europa Ökologie – Die Grünen, Professorin und Forscherin an der Universität Lille 1 und Autorin vom “Manuel de survie à destination des femmes en politique”
  • Sophia Becker, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag (CDU-Fraktion), Co-Leiterin der Kampagne « StopBildSexism »
  • Emilia Roig, lehrte u. a. in Lyon und Berlin zu Intersektionalität, Postkoloniale Studien und Critical Race Theory und ist „Faculty Member“ beim Social Justice Program des DePaul College of Law von der Chicago Universität
  • Birga Köhler ist Beirätin im Landesvorstand der Frauen Union Berlin (CDU) und seit 2014 Mitglied der CDU/CSU-Bundestagsfraktion (Fraktionsreferentin im Bereich Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie Kirchen und Religionsgemeinschaften). Nach ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt war sie u.a.  in der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, im Bundesministerium für Arbeit und Soziales und im Bundesfamilienministerium aktiv. Aktuell ist sie Listenkandidatin für die Bundestagswahl im September 2017.

Die Debatte beginnt um 18h30, im Anschluss werden Fragen aus dem Publikum beantwortet.
Kommen Sie zahlreich! Wir freuen uns!

Zur Anmeldung: https://www.inscription-facile.com/form/WFEliAMpy0Amn2Cc8PF2

©Bürgerinnen für Europa