Archiv | Veranstaltungen

Hier findet ihr unsere Veranstaltungen

Schnippeldisko

© Info-Café Berlin-Paris

© Info-Café Berlin-Paris

Das Info-Café deckt endlich wieder den Tisch! In Zusammenarbeit mit Foodsharing und Galeries Lafayettes findet am Freitag, dem 28.10.2016 ein Schnippeltandem-Abend statt.

Ihr bekommt erstmals die Gelegenheit an einer Schnippeldisko teilzunehmen und gleichzeitig einen französischen bzw. deutschen Tandempartner zu finden. Ein Schnippeltandem also!
Das Prinzip einer Schnippeldisko ist einfach: es geht dabei darum, Gemüse zu schnippeln, zu kochen, Essen zu genießen und das alles in einem netten musikalischen Ambiente. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gut für die Umwelt, da Lebensmittel verwendet werden, die nur selten auf unseren Tellern landen, wie zum Beispiel zweibeinige Möhren oder doppelköpfige Kartoffeln, die jedoch genauso schmecken wir ihre „normalen“ Verwandten. Und bei dieser besonderen Gelegenheit, könnt ihr die Gourmetprodukte von Galeries Lafayette kosten.

Der Abend wird euch ebenfalls die Möglichkeit bieten, euer Wissen zum Thema Essensverschwendung bei spielerischen deutsch-französischen Workshops zu vertiefen.

Eintritt frei.

Ab 18 Uhr 30
Eintritt frei

 

 

Theater: Au Fil des Nuages – „Kreise Manèges!“

© Théâtre Au Fil des Nuages

© Théâtre Au Fil des Nuages

Am Dienstag, dem 20. September, kommt die Theatertruppe „Fil des Nuages“  ins Info-Café und lädt Sie ein, ihrem deutsch-französischem Karussell beizuwohnen. „Kreise Manèges!“  ist der Name der Aufführung, aber es ist auch der Ort an dem Maria und Pierre, Clowns auf der Bühne und privat ein Paar, arbeiten. Die Spannungen zwischen den beiden steigen, weil sie unterschiedliche Leben führen wollen. Maria braucht Freiraum – sie möchte reisen, um endlich ihre Träume zu verwirklichen – während Pierre sich nicht vom Fleck bewegt: ein Sandkastenpoet, zufrieden mit seinem Leben. Dieses poetische Theaterstück voller Humor und Fantasie wird Groß und Klein berühren. Kommen Sie um 18.30 Uhr, um die heitere Aufführung zu bestaunen! Wir organisieren Theaterworkshops zum Reinschnuppern oder Vertiefen in beiden Sprachen, die von den beiden Schauspielern für Schulklassen durchgeführt werden.

 

Hier ein paar Eindrücke des Stückes:

© Info-Café Berlin-Paris

© Info-Café Berlin-Paris

© Info-Café Berlin-Paris

© Info-Café Berlin-Paris

© Info-Café Berlin-Paris

© Info-Café Berlin-Paris

© Info-Café Berlin-Paris

© Info-Café Berlin-Paris

 

 

tab-faruk-dsc_1448

© Info-Café Berlin-Paris

Ausstellung und Podiumsdiskussion: Blickwechsel Deutschland-Frankreich: Einwanderer in der Arbeiter und Sozialgeschichte, 1968-1990

© Génériques

© Génériques

 

Das Info-Café freut sich, die Ausstellung „Blickwechsel Deutschland-Frankreich: Einwanderer in der Arbeiter- und Sozialgeschichte, 1968-1990“ des Vereins Génériques vom 12. September bis 12. Oktober in seinen Räumlichkeiten zu präsentieren. Anhand von Originalplakate  können Sie den Arbeiterkampf der  Immigranten in Frankreich zu dieser Zeit entdecken. Darüber hinaus zeigt die virtuelle Ausstellung, die Ergebnis eines vom DFJW geförderten Projekts im Rahmen von  „Diversität und Partizipation“ ist, die sozialen Bewegungen und Forderungen der Arbeiterkämpfe in Deutschland und Frankreich.

Die Ausstellung, die lange Zeit geschichtlich „vergessen“ worden war, veranschaulicht die aktive Rolle der Immigranten zwischen 1968 und 1990, im Kampf für Gleichberechtigung – weit entfernt von der oftmals verbreiteten Vorstellung von zurückgezogenen und  politisch wenig engagierten Immigranten.

Im Rahmen dieser Ausstellung laden wir Sie zu einer Podiumsdiskussion am 29. September um 19 Uhr ein.
Seit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) im Jahr 1951 wird das deutsch-französische Paar bis heute als Motor der wirtschaftlichen und industriellen Entwicklung Europas gesehen. Diese Entwicklung, die es Westeuropa ermöglichte, sich wiederaufzurichten, gelang auch dank der Immigranten, die hergekommen sind, um in den Fabriken und auf Baustellen  zu arbeiten. Wie wurden die eingewanderten Arbeiter aufgenommen? Welches waren die großen Sozialbewegungen zu dieser Zeit und inwiefern haben sie zur Verbesserung der Arbeiterrechte beigetragen?

Bruna Lo Biundo, Projektbeauftragte bei Génériques, Samia Messaoudi, Journalistin und Mitglied der Vereinigung „Au nom de la mémoire“  [Im Namen der Erinnerung], Çiçek Bacik, Gastarbeiter-Tochter und Migrationsforscherin und -Aktivistin, sowie Hülya Savvidis, Studienrätin und Autorin einer Unterrichtseinheit zum Thema Einbürgerung werden diese und weitere Fragen beantworten.

Freier Eintritt. Diese Diskussion wird von Antje Klambt und Isabelle Schreiber in deutsch und französisch simultanübersetzt.

Fête de la Musique im Info-Café Berlin-Paris: „Battle Berlin-Paris“

OPENMICvisio

 

Anlässlich der Fête de la Musique organisiert das Info-Café Berlin-Paris des Deutsch- Französischen Jugendwerks (DFJW) jedes Jahr ein großes Konzert, bei dem Musiker aus Frankreich und Deutschland zusammentreffen. Interessierte Musikfreunde finden sich alljährlich in den Räumlichkeiten des DFJWs ein, um ein umfangreiches musikalisches und zum Tanzen einladendes Programm zu genießen.

Dieses Jahr hat  das Info-Café Berlin-Paris am Dienstag begrüßt, den 21. Juni ab 16 Uhr 4 Bands auf seiner Bühne, deren musikalischer Stil von Rap in Frankreich und Deutschland geprägt hat! Unsere Veranstaltung hat mit einer Open Mic Session um 16:00 Uhr begonnen, bei der jeder rappen kann, der Lust hatte.


IMG_1327  Antist ist Rap mit Ironie. Seine vor allem politisch motivierten Tracks sind der Ausdruck seiner Sicht auf die Gesellschaft. Auf seinen bereits veröffentlichten Alben vermisst man aber auch die anderen Spektren des Raps nicht. Derzeit arbeitet er an einem Hip-Hop Bandprojekt gemeinsam mit WoKa und an seinem bald erscheinenden Solo Album.

 

IMG_1368 Woka: Der Rapper mit tansanischer Herkunft macht bereits seit etwa 10 Jahren Musik . In seinen Tracks erzählt er von politischen und gesellschaftlichen Problemen, die auch Teile seines eigenen Lebens widerspiegeln. Momentan arbeitet er an seinem ersten großen Albumprojekt, welches Mitte 2016 erscheinen soll.

IMG_1466 Kacem Wapalek:  ein Flow, der perfekt gemeistert ist, und Texte, die sich durch eine große Fantasie und kluge Wortspiele auszeichnen. Er ist Texter, Interpret und auch Komponist. Er tritt auf einer höflichen aber auch raffinierten Art und Weise auf, und er ist fesselnd und ergreifend wie alle Künstler, die vollkommen für ihre Kunst leben. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Hip-Hop Welt und sein Album « Je vous salis ma rue » wurde im April 2015 veröffentlicht. Seine Musik lässt eine seltene künstlerische Flexibilität erkennen, die vom Jazz und Groovy inspiriert ist.

© Mélissa Khelladi

Danceoké#2

Unbenalalannt

Zum zweiten Mal veranstalten wir im Info-Café ein Danceoké! Tanzt zu deutsch-französischen Videoclips oder Filmausschnitten. Dieser Abend bietet deutschen und französischen Jugendlichen dank Musik und Tanz die Möglichkeit, zusammenzukommen und einen gemeinschaftlichen Moment zu teilen und dabei die Musik-Kultur des jeweils anderen Landes zu entdecken!

Entrittfrei: 20:00 Uhr

We sich unter dem Begriff noch nichts vorstellen kann, hier ein kleiner Einblick in unser letztes Danceoké:

Kaffee Diskussion „„Das Künstlerleben… von Frauen. Eine Gender und europäische Perspektive““

Logo_noir_coul_typo

DSC_1203       DSC_1210

 

 

 

© Info-Café Berlin Paris

Die erste von dem französischen Verein „Bürgerinnen für Europa“ organisierte „Café-Débat“ hat das Thema „Künstlerinnen in Europa“ in Info-Café am 23. Juni behandelt. In diesem Rahmen würden Künstlerinnen und institutionnelle Ansprechpartner unterschiedlicher Nationalitäten sich zu den folgenden Themen ausdrücken: „Karrierewege von Frauen Künstlerinnen“, „Finanzielle Autonomie von Künstlern“, „Europa als Ort der Kreation und des Austausches für die Kunst“. Am Ende der Debatte haben Fragen vom Publikum beantwortet und verschiedene Werken vorgestellt.

Mit:

Juliette Baily, französische Illustratorin und Regisseurin von Animationsfilmen (http://juliettebaily.fr/)

Barbara Teufel, deutsche Regisseurin, Mitglied des Vereins „Pro Quote Regie“ (http://www.proquote-regie.de/barbara-teufel)

Laura Seifert, Leiterin des Projekts Kulturförderpunkt Berlin“ (http://www.kulturfoerderpunkt-berlin.de)

Fleur Helluin, französiche Malerin, die in Berlin und der Normandie tätig ist (http://fleurhelluin.com)

DSC_1190© Info-Café Berlin Paris

Entritt frei – Uhr: 18:30
Weitere Informationen: http://www.citoyennes-pour-leurope.eu/evenement-260-burgerinnen-fur-europa-premier-cafe-citoyennes-pour-l-europe-berlin.html

 

Vortrag und Diskussion : „Gewalt & Bildung“

Unbenanwokakumant

Am 16.06. um 18:00, findet in unserem Info-Café der Abend „Vortrag und Diskussion: Gewalt & Bildung“ mit Mahamadi Sinka, Menschenrechtler aus Burkina Faso, im Rahmen des WOKA KUMA Festivals statt.

Wie begegnet man heute, sozial unbewussten Verhalten und Disziplinlosigkeit, bei einer so hohen Arbeitslosigkeit der Jugend? Welche Tendenzen hat Gewalt? Mahamadi Sinka geht dabei auf das Thema Erziehung mit ihren für uns unvorstellbaren Körperstrafen ein, welche durch Religion und Tradition gerechtfertigt werden. In seinem Vortrag, wird auch „Sexuelle Gewalt“ angesprochen, die hauptsächlich junge Mädchen und Frauen aus kleineren Städten und den ländlichen Gegenden betrifft. Täter stammen vorwiegend aus den nächsten Familienkreisen und entsprechen einer schlechten Berichterstattung.

Der Workshop findet in Französisch mit deutscher Simultanübersetzung statt.

Entritt frei

EM 2016 Abend »Kicker Turnier« + Public viewing (Frankreich-Albanien) & Ausstellung – Preisträger vom deutsch-französischen Fan-Flaggen Wettbewerb

Visuel_web_expdrapeaux2

Um den Beginn der EM 2016 zu feiern, organisiert das Info-Café ein Kicker Turnier und ein Public Viewing des Spieles Frankreich gegen Albanien. Zwei Kicker werden zur Verfügung gestellt, um jedem die Möglichkeit zu bieten, spielen zu können. Ihr werdet ebenfalls die Gelegenheit haben, die Ausstellung der Preisträger vom deutsch-französischen Fan-Flaggen Wettbewerb – in Kooperation mit DFB, FFF, Goethe-Institut und Institut français Deutschland – zu bestaunen.

Entritt frei – ab 18:00

Kinoabend „Apocalypse Verdun“ & Finissage „306 000 croix“

Im Rahmen unserer Thememreihe „Verdun: 100 Jahre danach“ wird der Dokumentarfilm „Apocalypse Verdun“, gefolgt von einer Debatte, am Montag, dem 30. Mai um 19:30 Uhr im Info-Café Berlin-Paris gezeigt. Diesem Teil des Abends folgt die Finissage der Ausstellung „306 000 croix“ von Barbara Cousin.

Der Film wird in französischer Sprache mit deutschen Untertiteln vorgestellt.

Eintritt frei

ApoVerd© CC&C