Camille und Carl – „Von Ruttmann nach Berlin“

Die RegisseurInnen von “ Von Ruttmann nach Berlin“, Camille und Carl haben sich 2015 in Berlin getroffen. Er ist der Techniker, mag Zahlen und Sudokus. Sie ist der kreative Geist, mag Philologie und Rätselwörter. Trotzdem haben sie ein gemeinsames Interesse für darstellende Künste gefunden, und haben sich entschieden, sich einander zu ergänzen. Beide hatten schon vorher Kurzfilme gedreht. Heute arbeiten sie zusammen, um „Von Ruttmann nach Berlin“, ein Tribut zu der Stadt, die sie zusammen geführt hat, präsentieren zu können.

Inspiriert von Walter Ruttmanns Film „Berlin – Die Sinfonie der Großstadt“, (1927) ist der Kurzfilm „Von Ruttmann nach Berlin“ entstanden. In diesem, ist die Bewegung der Hauptprotagonist. Mechanisch, fließend, unmerklich, ebenso hypnotisch, die Bewegung ist das Leitmotiv, welches die Zuschauer durch die Adern Berlins führt.