Author Archive | infocafe

Deutsch-Französische Karaoke

Freitag, 7. Juli 2017,  ab 19 Uhr,  Eintritt frei

  
  

Um diese Veranstaltung kommt ihr nicht herum! Die Karaoke im Info-Café ist wieder da! Stellt euch auf einen wilden Abend voller deutscher und französischer Lieder ein.

Ab 19 Uhr stehen unsere Türen euch offen und wann das Spektakel vorbei ist… das entscheidet wohl ihr.
Der Eintritt ist wie immer frei, ihr braucht nur gute Laune!

Ihr könnt bis zu drei Liedern anmelden. Bitte kopiert direkt einen Link zu einer Karaokeversion (mit Video) in die freien Felder. Lieder auf Englisch oder ohne entsprechenden Link, werden wir nicht mit in unsere Liste aufnehmen können. Und meldet bitte nur Lieder an, die ihr auch wirklich singen wollt.

Schnippeldisko-Tandem Abend!

© Info Café Berlin Paris

Das Info-Café deckt endlich wieder den Tisch! In Zusammenarbeit mit Foodsharing, Galeries Lafayettes und The Real Junk Food Berlin findet am Freitag, dem 24.02.2017 ein Schnippeltandem-Abend statt.

Ihr bekommt erstmals die Gelegenheit an einer Schnippeldisko teilzunehmen und gleichzeitig einen französischen bzw. deutschen Tandempartner zu finden. Ein Schnippeltandem also!
Das Prinzip einer Schnippeldisko ist einfach: Bringen Sie Ihren Messer und Schäler und es geht dabei darum: Gemüse zu schnippeln, zu kochen, Essen zu genießen und das alles in einem netten musikalischen Ambiente. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gut für die Umwelt, da Lebensmittel verwendet werden, die nur selten auf unseren Tellern landen, wie zum Beispiel zweibeinige Möhren oder doppelköpfige Kartoffeln, die jedoch genauso schmecken wir ihre „normalen“ Verwandten.

Der Abend wird euch ebenfalls die Möglichkeit bieten, euer Wissen zum Thema Essensverschwendung bei spielerischen deutsch-französischen Workshops zu vertiefen.

Ab 18:30 Uhr
Eintritt frei




A1A2B1B2C1C2


(version française ci-dessous) Indem Sie auf Senden drücken, geben Sie Ihre Einwilligung für die Bearbeitung, Nutzung und Speicherung, der erhaltenen Daten beim DFJW zur Zwecke Ihrer Einschreibung auf die Teilnehmerliste, sowie zur Erstellung von Statistiken nach Anonymisierung. Diese Daten werden für 3 Monate gespeichert und gehen dem DFJW bzw. der TJFGB zu. Ohne Einwilligung zur Übertragung dieser Daten können wir sie nicht anmelden. Gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes hat jeder das Recht, jederzeit Auskunft darüber zu verlangen, welche Daten über ihn gespeichert wurden. Darüber hinaus kann eine Berichtigung unrichtiger Daten oder die Sperrung bzw. Löschung von Daten verlangt werden. Für die Ausübung dieser Rechte, können Sie sich an das Infocafé, Molkenmarkt 1, 10179 Berlin-Mitte Deutschland schriftlich wenden.

En appuyant sur Envoyer, vous acceptez que les informations recueillies fassent l’objet d’un traitement automatisé en vue de votre inscription par l’OFAJ sur la liste des participants, ainsi qu’aux fins de l’établissement de statistiques après anonymisation. Ces données sont conservées pendant 3 mois. Les destinataires des données sont les services le l’OFAJ, et le cas échéant de la TJFGB. Le refus de communiquer ces données, nous empêche de vous inscrire sur la liste des participants. Conformément à la loi « informatique et libertés » du 6 janvier 1978 modifiée en 2004, vous bénéficiez d’un droit d’accès, d’opposition, de rectification et de suppression des informations qui vous concernent, que vous pouvez exercer en vous adressant à l’Infocafé, Molkenmarkt 1, 10179 Berlin-Mitte Deutschland.

Ausstellung: Kiez Parisien

30 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Paris und Berlin. 2017 steht dabei ganz im Zeichen junger Filmemacher aus beiden Hauptstädten. Den Anfang macht Luis Jachmann. Zur Eröffnung zeigen wir seine Ausstellung « Kiez parisien ».

Die Serie „Hidden Treasures“ zeigt zehn Porträts von Studierenden der Politikhochschule Sciences Po Paris. Jedes Motiv befasst sich mit einem anderen Arrondissement. Eine Momentaufnahme. Lange verweilen die Studierenden nicht in Paris. Denn sie wechseln in ihrer Laufbahn mehrmals ihren Studienort. Ein Auslandsaufenthalt folgt im 3. Hochschuljahr. Trotz der hohen Mobilität sind die Verbindungen zu persönlich bedeutsamen Orten oftmals intensiv.

Die Serie «6e. Nuit. Vide. » richtet den Fokus auf ein Arrondissement im Speziellen. Es ist das sechste Arrondissement mit seinen Galerien, Universitäten und Touristenanstürmen. Touristenanstürme? Abends wechselt das sechste Arrondissement sein Gesicht: Kaum Autos, wenig Fußgänger. Die kleinen Gassen am linken Ufer der Seine wirken verlassen.

Schaut euch die Ausstellung gerne an!

Öffnungszeiten:

Mo-Do: 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr

Fr: 10 bis 13 und 14 bis 16 Uhr

Marionettentheater: Die Geschichte des Herrn B.

pierre-filliez© Shake Shake Theater

Auch für unsere kleineren Besucher haben wir diesen Monat etwas: Am 27.01. kommen Pierre Filliez und das Shake Shake Theatre in das Info-Café, um um 18 Uhr ihr deutsch-französisches Marionettentheater aufzuführen.

Die Geschichte des Herrn B. ist eine bezaubernde und originelle Show rund um die vier Jahreszeiten. Im Mittelpunkt steht Herr Bumblegrum, der nach dem Verlust seiner Liebe verbittert ist und sich im Wald isoliert. Die Natur, die Vögel und Bäume sowie seine Freunde versuchen, ihm sein Lächeln wiederzugeben.

Publikum: Ab 5 Jahre
Laufzeit: 45 Minuten

Eintritt frei

Deutsch-französischer Weihnachtsmarkt

deutsch-französischer Weihnachtsmarkt

© Info-Café © tjfbg gGmbH

Das Info-Café lädt euch ganz herzlich ein, am Samstag, dem 10. Dezember, von 11.00 bis 18.00 Uhr zum diesjährigen Weihnachtsmarkt zu kommen.

Die Kinder der Anna-Lindh-Grundschule und der Kastanienbaum Grundschule haben unsere Räumlichkeiten weihnachtlich dekoriert und so eine angenehme deutsch-französische Stimmung geschaffen, die ihr vor Ort genießen könnt.
Außerdem habt ihr Gelegenheit Kunsthandwerker zu entdecken und französische sowie deutsche Spezialitäten zu genießen, wie beispielsweise die des Restaurants Fleur de Sel Berlin, den Glühwein der Familie Kalmbach oder den klassisch-französischen Wein des Coucou Wines Berlin – Vertriebs.

Habt ihr Lust auf was Süßes? Die deutsch-französische Kita Horizon hat Leckereien für euch gemacht.

Möchtet ihr den Tag nutzen, um erste Weihnachtsgeschenke zu basteln? Ihr könntet mit Barbara Cousin eigene Weihnachtskarten kreieren, mit Anne Cogan-Krumnow mittelalterliche Broschen gestalten oder mit Josef Foos seine berühmten „Street-Yogis“ basteln.

Zum selber machen reicht eure Zeit leider nicht? Dann solltet ihr euch mal an unseren vielen verschiedenen Stände umschauen, die ihre handgemachten Kunstwerke anbieten.

 

Oder wollt ihr lieber Neues entdecken? Die Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH bietet spannende, wissenschaftliche Animationen für Kinder.

Sogar Konzerte haben wir für euch vorbereitet. Nämlich Amandine Thiriet im Duett mit Nicolas Mialocq um 15.30 Uhr und das Cielo Faccio Orkestar um 17.00 Uhr!

 

Was konkret euch an Workshops, Ständen, gastronomischen Angeboten und Konzerten erwartet, seht ihr hier:

Kunstworkshop für Kinder und Erwachsene: die französische Künstlerin Barbara Cousin bietet Weihnachts- und Neujahrspostkarten an: „Ich wünsche dir… mit Karten und Farben!“

© Barbara Cousin

Habt ihr Lust, mittelalterliche Broschen mit euren Kindern zu gestalten? Denn genau das bietet Anne Cogan-Krumnow in ihrem Bastelworkshop an.

© Anne Cogan-Krumnow

© Anne Cogan-Krumnow

 

In ganz Berlin sind die kleinen Yogi-Männchen von Josef Foos verteilt, um Leuten ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Auf unserem Weihnachtsmarkt könnt ihr in seinem Workshop eure eigenen kleinen Korkfiguren kreieren.

@ Josef Foos

© Josef Foos

 

© Josef Foos

© Josef Foos

 

© Josef Foos

© Josef Foos

 

Viktoria Graf wird bei unserem Weihnachtsmarkt einen Stand haben, um ihre verschiedenen, handgemachten Kreationen anzubieten.
Egal ob Streichholzschachtel, Handspiegel oder Mappe, es ist für jeden etwas dabei!

© Viktoria Graf

© Viktoria Graf

 

© Viktoria Graf

© Viktoria Graf

 

© Viktoria Graf

© Viktoria Graf

 

© Viktoria Graf

© Viktoria Graf

© Viktoria Graf

 

Die Neuköllner Buchhandlung Raum B wird auch dabei sein und zwar mit: (Hör)Büchern auf deutsch und französisch, Papier und-Schreibwaren, Kunst aus Berlin und vielem mehr!

© Raum B

© Raum B

© Raum B

© Raum B

© Raum B

© Raum B

 

Ab 17 Uhr wird das Cielo Faccio Orkestar die Stimmung zum Ende hin noch mal aufheizen. Die acht Musiker laden mit Balkanmusik große und kleine Besucher zum Tanzen ein.

 

© Ciel Faccio Orkestar

© Ciel Faccio Orkestar

 

Wie auch schon letztes Jahr, wird die Künstlerin Mariah Hahmann von ART Kreuzberg ihre Bilder bei unserem Weihnachtsmarkt anbieten.

 

© Maria M. Hahmann

© Maria M. Hahmann

 

Jessica Dehlinger (Stoff & Bild wird am Samstag ihre handgemachten Taschen und Säckchen anbieten.

 

© Jessica Dehlinger

© Jessica Dehlinger

 

Die Sängerin Amandine Thiriet comédienne/chanteuse – Schauspielerin /Sängerin und Nicolas Mialocq werden bei uns um 15:30 Uhr ein „Jazz-Weihnachten“-Konzert geben!

 

1909714_929600357075121_8691494981300308006_n

© Pidji-Photography

 

 

Podiumsdiskussion „Nach der Flucht“

Die Fédération des associations de recherche et d’éducation à la paix (FAREP), die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt und das DFJW laden ein, gemeinsam mit Parlamentariern und Journalisten aus beiden Ländern über die Flüchtlingspolitik in Deutschland und Frankreich und ihre europäische Dimension zu diskutieren. Diesen und vielen weiteren Fragen soll auf der Podiumsdiskussion nachgegangen werden, die im Rahmen des Fachforums „Nach der Flucht“ stattfindet.

An der öffentlichen Diskussion am 8.11.16, 19:00, im Info-Café Berlin-Paris, Molkenmarkt 1, 10179 Berlin, nehmen das Mitglied der französischen Nationalversammlung Denys Robiliard (Parti Socialiste), der Deutschlandkorrespondent von Le Monde Thomas Wieder, der Europaabgeordnete Arne Lietz (SPD) und das Mitglied des Deutschen Bundestags Gesine Lötzsch (DIE LINKE) teil. Borris Diederichs, Beauftragter für Diversität und Partizipation beim DFJW, wird das Gespräch moderieren.

Weitere Informationen: www.ev-akademie-wittenberg.de/flucht.

Fête de la Musique im Info-Café Berlin-Paris: „Battle Berlin-Paris“

OPENMICvisio

 

Anlässlich der Fête de la Musique organisiert das Info-Café Berlin-Paris des Deutsch- Französischen Jugendwerks (DFJW) jedes Jahr ein großes Konzert, bei dem Musiker aus Frankreich und Deutschland zusammentreffen. Interessierte Musikfreunde finden sich alljährlich in den Räumlichkeiten des DFJWs ein, um ein umfangreiches musikalisches und zum Tanzen einladendes Programm zu genießen.

Dieses Jahr hat  das Info-Café Berlin-Paris am Dienstag begrüßt, den 21. Juni ab 16 Uhr 4 Bands auf seiner Bühne, deren musikalischer Stil von Rap in Frankreich und Deutschland geprägt hat! Unsere Veranstaltung hat mit einer Open Mic Session um 16:00 Uhr begonnen, bei der jeder rappen kann, der Lust hatte.


IMG_1327  Antist ist Rap mit Ironie. Seine vor allem politisch motivierten Tracks sind der Ausdruck seiner Sicht auf die Gesellschaft. Auf seinen bereits veröffentlichten Alben vermisst man aber auch die anderen Spektren des Raps nicht. Derzeit arbeitet er an einem Hip-Hop Bandprojekt gemeinsam mit WoKa und an seinem bald erscheinenden Solo Album.

 

IMG_1368 Woka: Der Rapper mit tansanischer Herkunft macht bereits seit etwa 10 Jahren Musik . In seinen Tracks erzählt er von politischen und gesellschaftlichen Problemen, die auch Teile seines eigenen Lebens widerspiegeln. Momentan arbeitet er an seinem ersten großen Albumprojekt, welches Mitte 2016 erscheinen soll.

IMG_1466 Kacem Wapalek:  ein Flow, der perfekt gemeistert ist, und Texte, die sich durch eine große Fantasie und kluge Wortspiele auszeichnen. Er ist Texter, Interpret und auch Komponist. Er tritt auf einer höflichen aber auch raffinierten Art und Weise auf, und er ist fesselnd und ergreifend wie alle Künstler, die vollkommen für ihre Kunst leben. Seit mehr als 10 Jahren ist er in der Hip-Hop Welt und sein Album « Je vous salis ma rue » wurde im April 2015 veröffentlicht. Seine Musik lässt eine seltene künstlerische Flexibilität erkennen, die vom Jazz und Groovy inspiriert ist.

© Mélissa Khelladi

Danceoké#2

Unbenalalannt

Zum zweiten Mal veranstalten wir im Info-Café ein Danceoké! Tanzt zu deutsch-französischen Videoclips oder Filmausschnitten. Dieser Abend bietet deutschen und französischen Jugendlichen dank Musik und Tanz die Möglichkeit, zusammenzukommen und einen gemeinschaftlichen Moment zu teilen und dabei die Musik-Kultur des jeweils anderen Landes zu entdecken!

Entrittfrei: 20:00 Uhr

We sich unter dem Begriff noch nichts vorstellen kann, hier ein kleiner Einblick in unser letztes Danceoké:

Kaffee Diskussion „„Das Künstlerleben… von Frauen. Eine Gender und europäische Perspektive““

Logo_noir_coul_typo

DSC_1203       DSC_1210

 

 

 

© Info-Café Berlin Paris

Die erste von dem französischen Verein „Bürgerinnen für Europa“ organisierte „Café-Débat“ hat das Thema „Künstlerinnen in Europa“ in Info-Café am 23. Juni behandelt. In diesem Rahmen würden Künstlerinnen und institutionnelle Ansprechpartner unterschiedlicher Nationalitäten sich zu den folgenden Themen ausdrücken: „Karrierewege von Frauen Künstlerinnen“, „Finanzielle Autonomie von Künstlern“, „Europa als Ort der Kreation und des Austausches für die Kunst“. Am Ende der Debatte haben Fragen vom Publikum beantwortet und verschiedene Werken vorgestellt.

Mit:

Juliette Baily, französische Illustratorin und Regisseurin von Animationsfilmen (http://juliettebaily.fr/)

Barbara Teufel, deutsche Regisseurin, Mitglied des Vereins „Pro Quote Regie“ (http://www.proquote-regie.de/barbara-teufel)

Laura Seifert, Leiterin des Projekts Kulturförderpunkt Berlin“ (http://www.kulturfoerderpunkt-berlin.de)

Fleur Helluin, französiche Malerin, die in Berlin und der Normandie tätig ist (http://fleurhelluin.com)

DSC_1190© Info-Café Berlin Paris

Entritt frei – Uhr: 18:30
Weitere Informationen: http://www.citoyennes-pour-leurope.eu/evenement-260-burgerinnen-fur-europa-premier-cafe-citoyennes-pour-l-europe-berlin.html

 

Vortrag und Diskussion : „Gewalt & Bildung“

Unbenanwokakumant

Am 16.06. um 18:00, findet in unserem Info-Café der Abend „Vortrag und Diskussion: Gewalt & Bildung“ mit Mahamadi Sinka, Menschenrechtler aus Burkina Faso, im Rahmen des WOKA KUMA Festivals statt.

Wie begegnet man heute, sozial unbewussten Verhalten und Disziplinlosigkeit, bei einer so hohen Arbeitslosigkeit der Jugend? Welche Tendenzen hat Gewalt? Mahamadi Sinka geht dabei auf das Thema Erziehung mit ihren für uns unvorstellbaren Körperstrafen ein, welche durch Religion und Tradition gerechtfertigt werden. In seinem Vortrag, wird auch „Sexuelle Gewalt“ angesprochen, die hauptsächlich junge Mädchen und Frauen aus kleineren Städten und den ländlichen Gegenden betrifft. Täter stammen vorwiegend aus den nächsten Familienkreisen und entsprechen einer schlechten Berichterstattung.

Der Workshop findet in Französisch mit deutscher Simultanübersetzung statt.

Entritt frei